ÜBER MICH

 

Mein Name ist Madlen. Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich in der Nieder-/Oberlausitz in der Nähe von Görlitz. Ich studierte an der Bauhaus-Universität Weimar Architektur und bin Bauassessorin der Fachrichtung Städtebau; heute arbeite ich als Stadtplanerin.

 

Verschiedenste Erlebnisse führten mich 2013 zum Schamanismus. Seitdem beschäftige ich mich intensiv mit dieser Weltanschauung und entdeckte schließlich ein (fast) verschüttetes Talent in mir. Seither bin ich in ständiger Aus- und Weiterbildung und folge dem Weg meiner Berufung. Ich begleite seit 2016 in Erfurt und Umgebung sowie deutschlandweit andere Menschen auf ihrem (Lebens-)weg.

 

Wer bin ich? 

  • ein medial begabter Mensch
  • ich spüre die Energien und Situation um mich herum und habe eine feine Intuition
  • ich bin unvoreingenommen und habe ein freundliches, sonniges Gemüt
  • ich genieße gern die Sonne, die Natur und mag die Blumen und Pflanzen auf meinem Balkon
  • ein perfekter Tag beginnt für mich mit einem Frühstück und einem leckeren Cappuccino
  • als Widder habe ich ein Ziel vor Augen und kann sehr konsequent sein
  • ich bin sehr organisiert und strukturiert
  • in meinem Familiensystem bin ich die Älteste
  • ich lebe besonders die Elemente Feuer und Luft
  • ich bin weibliche Kriegerin: kämpferisch und fein zugleich
  • meine schamanischen Wurzeln liegen in der reinen, weiblichen, indigenen Linie; aus dieser Linie habe ich die Aufgabe für die schamanische Heilarbeit übertragen bekommen und die Einweihung erhalten 
  • in meiner reinen, männlichen Linie bin ich – schamanisch-energetisch gesehen – die erste weibliche Person, die die Kraft des männlichen, kämpferischen Kriegers in Liebe und Frieden transformieren darf
  • ich bringe das Licht (Liebe) in die Dunkelheit

 Und ... ich liebe Schafe!